Mäuse in der Schule

Besuch vom Schulhund Henri

Hin und wieder kommt es in der Schule Ramsharde vor, dass ein kleiner schwarzer Vierbeiner durch das Schulgebäude tappst oder draußen auf dem Schulhof die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich zieht. Mit ganz viel Freude und Begeisterung hört man dann die Kinder rufen: „Henri ist da!“

Henri ist ein dreijähriger Cocker Spaniel und der Familienhund von Frau Prossliner. Im April 2016 hat Henri eine Ausbildung zum Schulhund gemacht und bereichert seitdem hin und wieder unseren Schulalltag mit seinem freundlichen Wesen. Hauptsächlich arbeitet Henri in der Klasse 1/2f von Frau Prossliner im wahrsten Sinne des Wortes als Inklusionshelfer, da er über seinen liebevollen Umgang mit den Kindern einen besonderen Zugang zu vielen Schülerinnen und Schülern findet. Außerdem lernen die Kinder viel über den richtigen und vor allem respektvollen Umgang mit Tieren, was sich deutlich in ihrem Verhalten im Unterricht widerspiegelt. Die Motivation bzw. die Lernbereitschaft der Kinder ist durch Henris Anwesenheit deutlich erhöht und die Lernatmosphäre ist spürbar harmonisch und ausgeglichen. In den Pausen gehen die Kinder dann zusammen mit Frau Prossliner in kleinen Gruppen mit Henri spazieren und genießen so eine kleine Auszeit zum normalen Schulalltag.

Henri wird jedoch auch in anderen Klassen eingesetzt, wenn beispielsweise im HWS-Unterricht das Thema Hund besprochen wird. Hier wird insbesondere der Umgang und das richtige Verhalten mit einem Hund trainiert. Die Kinder lernen unter anderem, wie sie sich zu verhalten haben, wenn ein Hund auf sie zukommt. Nicht selten haben Kinder Angst vor Hunden. Mit Henris Hilfe lernen sie in Rollenspielen, wie sie mit einer solchen Situation umgehen können.