Medien-Information

20. April 2018

6,05 Millionen Euro für die neue Grundschule Ramsharde: Bildungsministerin Karin Prien überbringt Förderbescheid

FLENSBURG. Für die Zukunft der Grundschule Ramsharde war heute (20. April) ein wichtiger Tag: Bildungsministerin Karin Prien überbrachte einen Förderbescheid über 6,05 Millionen Euro, die aus dem Kommunalinvestionsförderprogramm des Bundes für den Neu-bau der Schule bereitgestellt werden. „Für eine Bildungsministerin ist es leider keine tägliche Routine, so viel Geld zu verteilen. Umso mehr freue ich mich, dass ich heute eine so hohe Summe mitbringe, mit deren Hilfe dieses spannende Schulprojekt verwirklicht wer-den kann “, sagte Bildungsministerium Karin Prien bei der feierlichen Übergabe des Bescheides in der Schule. Die Grundschule Ramsharde stelle sich mit großem pädagogischen Engagement den aktuellen Herausforderungen wie Inklusion und Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. „In den neuen Räumlichkeiten werden die modellhaften Unterrichtskonzepte nun den entsprechenden Rahmen bekommen“, sagte sie.

Ministerin Prien lobte das innovative Konzept des geplanten Baus: „Die Zukunft wird hier schon mit eingebaut. Das ist sehr klug, denn die Schule wächst und sie muss sich auf Neues einstellen können.“ Die Räumlichkeiten sind in so genannte Cluster unterteilt, die dank einer multifunktionalen Möblierung sowohl für den Unterricht als auch für Ganztagsangebote genutzt werden können. Insgesamt betragen die Kosten für den Neubau, zu dem eine Mensa, eine Zweifeld-Sporthalle und ein Kleinspielfeld gehören, rund 21,8 Millionen Euro, 6,05 Millionen Euro davon kommen aus dem Bundesprogramm zur Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen.


Verantwortlich für diesen Pressetext: Patricia Zimnik | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur