Verkehrssicherheitstage

Oktober 2017

In der 41. Kalenderwoche fanden die jährlichen Verkehrssicherheitstage der Schule Ramsharde statt.

Für die 4. Klassen (1x JüL 3/4) wurde ein Training zum Thema „Toter Winkel“ durchgeführt. Die Firma Gorzelniaski stellte mit Herrn Meng die räumliche und personelle Ressource. Herr Sporleder von Aktiv Bus holte die Klassen vor der Schule ab.

Die Kinder konnten praktisch erfahren, dass LKW - und Busfahrer in bestimmten Bereichen wirklich nichts sehen können. Alle Kinder durften auf dem Fahrersitz Platz nehmen und sich selbst davon überzeugen. Die Hauptbotschaft ist: Raus aus der Gefahrenzone des „toten Winkels“, und „Rein in das Sichtfeld des LKW/ Busses“.

Zum Abschluss erhielten die Kinder eine Sicherheitsweste.

Die 1/2 Klassen der Ramsharde Schule in Kooperation mit der dänischen Nachbarschule Cornelius Hansen-Skolen (eine erste Klasse) durchliefen an einem Schulvormittag mehrere Stationen zu verkehrsrelevanten Themen wie:

  • Überquerung des Zebrastreifens
  • in einem abgedunkelten Raum wurde erläutert, wie wichtig es ist, auf dem morgendlichen Schulweg so viel wie möglich zu „leuchten“
  • auf dem Schulhof wurde ein Verkehrsparcours aufgebaut und die Kinder konnten mit Rollern ein partnerschaftliches und rücksichtsvolles Verhalten üben
  • jede Klasse bereitete das Thema Sicherheit im Straßenverkehr vor und gestaltete z.B. Collagen zur Sichtbarkeit 

Theoretisch wurden die Kinder mit dem Verkehrssicherheitsprogramm des ADAC (Frau Burngen) „Aufgepasst mit ADACUS“ vorbereitet. Hier wurden wichtige Aspekte in der Rolle des Fußgängers aktiv eingeübt. Besonders wichtig scheint die Interaktion durch den Blickkontakt zwischen Fußgängern und Autofahrern. Zum Abschluss singen alle Kinder den ADACUS –Song: „Bei Rot bleib ich steh´n, bei Grün kann ich geh´n....“

Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartnern und freuen uns insbesondere über die Unterstützung der Polizei Flensburg – Abteilung Prävention. Schon viele Jahre werden wir bei diesem Vorhaben unterstützt und sorgen hier für gelungene Kooperation im Flensburger Norden.