Gesundheit und Bewegung

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist die Gesundheit des Menschen  „ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen."

Gesundheitsförderung zielt laut Ottawa-Charta (1986) auf einen Prozess, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen.

Laut Agenda 21 stehen Gesundheit und Entwicklung in einer engen Wechselbeziehung zueinander. Die Menschen sollen zu einer nachhaltigen Entwicklung befähigt werden. Der Vorsorge kommt hierbei eine äußerst wichtige Rolle zu.
 
Einen festen Platz im Stundenplan aller Klassen der Schule Ramsharde hat das gemeinsame Frühstück im Klassenraum. Hier wird sowohl auf eine gesunde Zusammenstellung der Mahlzeit als auch auf die Umweltverträglichkeit der mitgebrachten Verpackung geachtet. Gleichzeitig können Verhaltensweisen und Regeln beim Essen eingeübt werden.
 
Das Gesundheitsamt der Stadt Flensburg bietet einmal in der Woche ein gemeinsames Zähneputzen im Klassenverband für alle Jahrgangsstufen in der Schule Ramsharde an.

In spielerischer Form wird hierbei die Zahnpflege trainiert und damit späteren Zahnschäden vorgebeugt. Einmal im Jahr besucht eine Mitarbeiterin des Gesundheitshauses alle Klassen der Schule und arbeitet mit den Schülerinnen und Schülern zum Thema Kariesprophylaxe.

Zudem lädt das Gesundheitshaus die Klassenstufen 3 und 4 einmal im Jahr zu einem Projekttag „Tag der Zahngesundheit“ ein.
 
Mit Hilfe von Sponsoren kann die Schule Ramsharde die im Jahr 2012 begonnene Teilnahme am Gesundheitsprogramm „Klasse2000“ sicherstellen. Es handelt sich dabei um ein Programm, das am Institut für präventive Pneumologie des Klinikums Nürnberg entwickelt wurde. Die Schüler erhalten die Möglichkeit, Kompetenzen in den Bereichen gesundes Aufwachsen, Entwicklung selbstbewusster Persönlichkeit, aktive Lebensgestaltung sowie Sucht- und Gewaltprävention zu entwickeln.
 
Im Jahr 2012 wurden zum ersten Mal für alle Klassenstufen ein Gesundheitstag „Gesund und munter in den Schulalltag“ durchgeführt. An diesem Tag arbeiten die Schülerinnen und Schüler an mehreren Stationen zu verschiedenen gesundheitlichen Themen.
 
Regelmäßige Bewegungsanreize bieten die aktive Bewegungspause im Klassenraum sowie in den großen Pausen die Spiel- und Fahrgeräteausgabe auf dem Schulhof. Die Ausleihe in der sogenannten „Ramba-Zamba-Box“ wird überwiegend von der Schulischen Assistenz durchgeführt.
 
Jedes Jahr trainieren die Kinder im Sportunterricht ihre Ausdauerleistung für den „Lauftag“.
Für das 15, 30, 45 oder 60 minütige Laufen erhalten die Kinder Urkunden.
 
Im Folgenden möchten wir Ihnen einige der oben genannten Projekte der Schule Ramsharde näher erläutern: 

EU-Schulprogramm für Obst und Gemüse

Durch das EU-Schulprogramm erhalten die Kinder in der Schule Ramsharde  regelmäßig eine kostenlose Extraportion Obst & Gemüse.

Ab dem Schuljahr 2017/2018 kommt das Lebendige Land, ein regionaler Lieferant,  2 x wöchentlich mit der „Bio-Kiste“ in die Schule.

Kinder kommen damit auf den Geschmack dieser Lebensmittel und lernen bereits in jungen Jahren ganz nebenbei sie in ihren Essalltag zu integrieren. So kann sichergestellt werden, dass die Kinder unabhängig von ihrer sozialen Herkunft nachhaltig ihre Ernährung ändern.

Durch die Lehrer erfahren die Kinder z.B. im HWS-Unterricht mehr über eine ausgewogene Ernährungsweise, die Herkunft von Lebensmitteln (Besuch auf einem Bauernhof) und stärken somit wichtige Alltagskompetenzen. Als lebensnahes Präventionsangebot unterstützt das Schulobst- und Gemüseprogramm  die Vermittlung von Informationen und wirkt sich direkt und konkret auf das Ernährungsverhalten aus.

Das Schulobst- und Gemüseprogramm bietet eine ideale Gelegenheit, Kinder mit vielen Obst-und Gemüsearten vertraut zu machen.

Vom Freundeskreis der Schule Ramsharde hat jede Klasse Messer, Bretter u.s.w. zur Verfügung gestellt bekommen um das Obst und Gemüse für die Frühstückszeit schmackhaft zu zerkleinern.

Begleitet wird das Schulprogramm von der Schulgesundheitsfachkraft an unserer Schule.

Wasserschule Ramsharde

Gesund und munter in den Schulalltag

März 2017
 
Nach dem Motto „ Gesund und munter in den Schulalltag“ nahmen in diesem Jahr
13 Klassen mit insgesamt 290 Schülerinnen und Schülern an den Gesundheitstagen teil.
 
Wieder wurden wir von verschiedenen Kooperationspartnern dabei unterstützt. Die vier Stationen sind Teile der Gesundheitsförderung und dienen als Einstieg einer gesunden Lebensweise mit dem Ziel: Nachhaltige Gesundheit als Teil des Schulalltags.
 
Station 1 Kariestunnel:
Ein Angebot der Zahn-Gesundheitsdienste der Stadt Flensburg. Einfärben der Zähne, Zähne putzen, Kontrolle im Kariestunnel. Als Highlight haben die Kinder selbst Zahnpasta hergestellt.
 
Station 2 Klasse 2000:
Die Gesundheitsförderin Anette Baasch führte die Klassen durch verschiedene Themen. Die 1/2 Klassen erlebten die Wichtigkeit der Balance zwischen Ausgewogenheit und Anspannung/ Entspannung anhand der KLARO Wohlfühlwaage. Zum Abschluss erhielten alle Kinder mit dem KLARO Massageball eine wohltuende Rückenmassage.
 
Station 3 Ernährung:
Die Gesundheitsberaterin der AOK Flensburg führte die Kinder in die „Fette“ der Lebensmittel ein. Anschaulich wurden verschiedene Lebensmittel der Ernährungspyramide zugeordnet und mit Hilfe einer „Fettkette“ konnten die Kinder sehen und verstehen, wieviel Fette täglich verspeist werden (sollten).
 
Station 4 „Holzspektakel – Wir klotzen ran!“:
Die Bauaktion mit Holzstäbchen fördert die Entwicklung des feinmotorischen Bereichs, sowie die Kreativität und Kooperation im Klassenverband. Mit viel Konzentration und Ausdauer konnte beim Turmbauwettbewerb eine Höhe von 2,90 m erzielt werden.

Klasse 2000

 
Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, um ihre Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig und kontinuierlich zu stärken. Dabei setzt es auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften und externen Klasse2000-Gesundheitsförderern. Klasse2000 fördert die positive Einstellung der Kinder zur Gesundheit und vermittelt Wissen über den Körper. Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung sind ebenso wichtige Bausteine von Klasse2000 wie der Umgang mit Gefühlen und Stress, Strategien zur Problem- und Konfliktlösung. So unterstützt Klasse2000 die Kinder dabei, ihr Leben ohne Suchtmittel, Gewalt und gesundheitsschädigendes Verhalten zu meistern.
 
Kinder brauchen Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie ihren Alltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesund bleiben. Vor diesem Hintergrund verfolgt Klasse2000 folgende Ziele:
 
Kinder kennen ihren Körper und entwickeln eine positive Einstellung zur Gesundheit.
Spielerisch schulen sie ihre Körperwahrnehmung und entdecken wichtige Funktionen, wie z.B. Atmung, Bewegung, Verdauung und das Herz-Kreislauf-System. Dabei wird die Wertschätzung für den eigenen Körper gefördert.
 
Kinder kennen die Bedeutung von gesunder Ernährung und Bewegung und haben Freude an einem aktiven Leben.
Mit Klasse2000 lernen Kinder das Wichtigste über gesundes Essen und Trinken.
Durch Bewegungsspiele und Entspannungsübungen erfahren sie, dass Gesundsein Spaß macht und sie selbst eine Menge für ihr Wohlbefinden tun können.
 
Kinder entwickeln persönliche und soziale Kompetenzen.
In Rollenspielen und Übungen lernen die Kinder, ihre eigenen Gefühle und die der anderen zu erkennen und auszudrücken. Sie lernen einfache Strategien zur Problemlösung, üben gewaltfreie Konfliktlösungen und angemessenes Verhalten bei unangenehmen Gefühlen.
Das wirkt sich positiv auf das Klassenklima aus.
 
Kinder lernen den kritischen Umgang mit Tabak, Alkohol und den Versprechen der Werbung.
Kinder erfahren, dass Tabak und Alkohol ihrer Gesundheit schaden und süchtig machen können. In Rollenspielen üben sie, auch in Gruppendrucksituationen "Nein" zu sagen.
Sie analysieren die Botschaften der Werbung und überlegen, was sie wirklich brauchen, um glücklich zu sein.
 
Klasse2000 beginnt frühzeitig in der ersten Klasse und begleitet die Kinder kontinuierlich bis zum vierten Schuljahr. Dadurch werden die Kinder erreicht, bevor sie erste eigene Erfahrungen mit Suchtmitteln wie Alkohol oder Zigaretten machen.
 
Eine Besonderheit von Klasse2000 ist die Zusammenarbeit der Lehrkräfte mit speziell geschulten Klasse2000-Gesundheitsförderern. Pro Schuljahr führen die Lehrkräfte ca. 12 Klasse2000-Stunden durch, und zwei bis drei besondere Unterrichtseinheiten gestalten die Klasse2000-Gesundheitsförderer. Sie begeistern die Kinder und setzen wichtige inhaltliche Impulse, die die Lehrkräfte für ihren eigenen Unterricht nutzen können.
 
Klasse2000 wird fast ausschließlich über Spenden finanziert, meistens in Form von Patenschaften für einzelne Klassen. Paten, die sich für die Gesundheit von Kindern engagieren, sind z.B. Eltern, Fördervereine, Lions Clubs und andere Service Clubs, Firmen, Geschäfte, Krankenkassen, Ärzte, Städte und Landkreise, Sparkassen und Banken und viele mehr.

Der Patenschaftsbeitrag liegt bei 200 € pro Klasse und Schuljahr. Davon werden die Honorare der Gesundheitsförderer, das Unterrichtsmaterial, die Evaluation, Weiterentwicklung und die Organisation des Programms finanziert.